Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche

 

Saisonauswahl
Saison 2002/03

» Kader 2002/03

  Bewerbe

» Bundesliga

» ÖFB Cup

» UEFA-Cup

» Test- bzw. Freundschaftsspiele




    » Login


    » Impressum
 
 


Saison 2002/03 | Bundesliga | 13. Runde

 

GAK (Grazer AK) - Austria Wien 0:4 (0:1)
Stadion: Liebenauer Stadion

Graz 06. Oktober 2002 16:30 Uhr
Schiedsrichter: Steiner Thomas
Zuschauer: 5.100
 
Torschützen:
Radoslaw Gilewicz 19. Minute
Michael Wagner 54. Minute
Djalminha 56. Minute
Sigurd Rushfeldt 85. Minute
   
   

Startaufstellung:

Nr.Name  AbBis
1 Thomas Mandl   090
7 Thomas Flögel   090
8 Michael Wagner   090
10 Vladimir Janocko  077
11 Jürgen Panis   090
16 Krzysztof Ratajczyk   090
17 Didier Dheedene   090
19 Radoslaw Gilewicz   084
20 Paul Scharner   090
26 Eric Akoto   050
30 Djalminha  090


Ersatzbank:

Nr.Name 
5 Julio Cesar   
12 Marc Ziegler   
13 Manfred Rothbauer   
27 Raymond Kvisvik   

Einwechslungen:

Nr.EingewechseltAusgewechselt  AbBis
22 Thorstein HelstadVladimir Janocko   7790
28 Sigurd RushfeldtRadoslaw Gilewicz   8490
6 Ernst DospelEric Akoto   5090

 
   
 
Spielbericht:
von orf.at

Mit sieben Punkten voran

Das Debüt von Christoph Daum bei der Wiener Austria ist optimal geglückt. Der deutsche Startrainer, der am Freitag mit viel Getöse für den bis dahin erfolgreichen Walter Schachner engagiert worden ist, sah im Grazer Schwarzenegger-Stadion einen sicheren 4:0 (1:0)-Sieg seiner Elf über den GAK. Radoslaw Gilewicz (18.), Michael Wagner (54.), Djalminha (56.) und Sigurd Rushfeldt (86.) schossen vor nur 5.100 Zuschauern die Austria zum ersten Sieg über die Athletiker in Graz seit 30. Juni 1999, womit die "Veilchen" den Vorsprung auf den zweitplatzierten SV Pasching auf sieben Punkte ausbaute.

Unmutsäußerungen der Fans

Austria-Mäzen Frank Stronach ließ sich das erste Spiel seines Wunschtrainers Daum nicht entgehen. Und er musste mitanhören und mitansehen, wie die mitgereisten Austria-Fans ihrem Unmut über die Vorgänge der vergangenen Tage freien Lauf ließen. Mit Transparenten "Danke Schoko" und "Svetits raus" sowie Sprechchören für den entlassenen Schachner nahmen sie für den Ex-Trainer und gegen den Sportdirektor Stellung.

Die Partie im Griff

Daum stand währenddessen meist ruhig in der Coaching-Zone. Er ließ jene Mannschaft einlaufen, die er schon bei seiner Spielbeobachtung am vergangenen Dienstag im UEFA-Cup in Donezk gesehen hatte. Daum konnte leicht ruhig bleiben, die Gäste aus Wien hatten die Partie im Griff. Lediglich bei Flanken stand die Abwehr nicht sicher, Ehmann (11.,33.) und Kusi-Asare (18.) vergaben aber per Kopf. Im Gegenzug fiel in der 18. Minute die Führung. Nach Djalminha-Pass zog Torjäger Gilewicz ab, sein Schuss wurde von Tokic abgefälscht und senkte sich über Torhüter Schranz ins Tor.

Zwei Tore in zwei Minuten

In der Pause reagierte GAK-Trainer Christian Keglevits, er brachte mit Brunmayr für Standfest einen zweiten Stürmer. Doch am Spielverlauf änderte sich nichts. Janocko (50./an die Latte und 53.) vergab zunächst noch, mit einem Doppelschlag sorgten aber Wagner (54.) und Djalminha (56.) für die Entscheidung. Teamspieler Wagner ließ nach einem Scharner-Pass Libero Tokic aussteigen und schoss ins lange Eck zum 2:0 ein, Djalminha verwertete eine Janocko-Flanke zum 3:0. Der eingewechselte Rushfeldt erzielte in der Schlussphase den vierten Treffer, womit die Austria ihren höchsten Saisonsieg (31. Juli 4:0 gegen Salzburg) einstellte.

GAK in der Krise

Während sich die Mannschaft der Austria durch die Vorgänge rund um den Trainerwechsel offenbar nicht negativ beeinflussen ließ, kommen die total verunsicherten Grazer nicht aus der Krise. Nach dem blamablen Aus im UEFA-Cup gegen APOEL Nikosia ziert der vor Saisonbeginn als Titelkandidat gehandelte GAK nach 13 Runden das Tabellenende.

Letztes Spiel für Keglevits?

Keine gute Karten für Trainer Christian Keglevits, der vor nicht einmal zwei Monaten Thijs Libregts abgelöst hatte. Präsident Rudi Roth schloss einen Trainerwechsel während der Länderspiel-Pause nicht mehr aus. "Wir werden uns in der nächsten Woche zusammen setzen und die Situation analysieren", erklärte Roth in einem ORF-Interview. Gerüchte, wonach er schon mit Walter Schachner gesprochen habe, wies Roth zurück. Aber "er wäre eine großartige Alternative", so Roth.

Stimmen zum Spiel
Christoph Daum (Austria-Trainer): "Der Druck war gar nicht so groß. Er war größer bei den Spielern, aber nach 20 Minuten hat sich die Anspannung gelöst. Ich freue mich für die Mannschaft, sie hat heute eine eindeutige Leistung geboten. Vor allem in der zweiten Hälfte hat sie befreit aufgespielt. Aber es hat sich auch in den vielen Kopfball-Situationen gezeigt, dass darüber gesprochen werden muss. Die Schachner-Rufe sind Beweis und Dank für die gute Arbeit von Herrn Schachner. Die Mannschaft hat jetzt zwei Tage frei."

Ronald Brunmayr (GAK): "Die Austria hat die besseren Fußballer, die auch immer anspielbar waren."

Rene Aufhauser (GAK): "Unser Spiel ist ineffizient, aber man kann der Mannschaft Kampfmoral bescheinigen."

GAK-Trainer Christian Keglevits war zu einer Stellungnahme nicht bereit.

Sonntag:
GAK - Austria Wien 0:4 (0:1)
Schwarzenegger-Stadion, 5.100 Zuschauer, Schiedsrichter Steiner

Torfolge:
0:1 (18.) Gilewicz
0:2 (54.) M. Wagner
0:3 (56.) Djalminha
0:4 (86.) Rushfeldt

GAK: Schranz - Tokic - Ehmann, Dmitrovic - Standfest (46. Brunmayr), Ramusch, Ceh, Bazina, Aufhauser, Halmosi (55. Pötscher) - Kusi-Asare (55. Adu Tutu)

Austria: Mandl - Akoto (49. Dospel), Ratajczyk, Dhedeene - Janocko (77. Helstad), Scharner, Djalminha, Flögel, M. Wagner, Panis - Gilewicz (84. Rushfeldt)

Gelbe Karten: Ehmann bzw. Djalminha, Janocko

Die Besten: Ehmann bzw. Wagner, Gilewicz, Djalminha
 


 
   
 
   
   
Die letzten 25 Spiele gegen GAK (Grazer AK)
18.04.2007 Bundesliga - 29. Runde GAK - Austria Wien 2 : 1 (1 : 0) Details  
25.11.2006 Bundesliga - 19. Runde Austria Wien - GAK 2 : 2 (2 : 0) Details  
01.10.2006 Bundesliga - 11. Runde GAK - Austria Wien 1 : 3 (0 : 1) Details  
18.07.2006 Bundesliga - 1. Runde Austria Wien - GAK 0 : 0 (0 : 0) Details  
08.04.2006 Bundesliga - 30. Runde GAK - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
15.03.2006 Bundesliga - 20. Runde Austria Wien - GAK 2 : 1 (2 : 1) Details  
24.09.2005 Bundesliga - 12. Runde GAK - Austria Wien 1 : 0 (0 : 0) Details  
20.07.2005 Bundesliga - 2. Runde Austria Wien - GAK 3 : 2 (1 : 1) Details  
08.05.2005 Bundesliga - 32. Runde GAK - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
05.05.2005 Bundesliga - 22. Runde Austria Wien - GAK 0 : 3 (0 : 1) Details  
20.11.2004 Bundesliga - 18. Runde Austria Wien - GAK 0 : 0 (0 : 0) Details  
12.09.2004 Bundesliga - 8. Runde GAK - Austria Wien 0 : 1 (0 : 0) Details  
09.07.2004 Supercup GAK - Austria Wien 1 : 1 (1 : 0) Details  
30.05.2004 ÖFB Cup - Finale Austria Wien - GAK 2 : 2 (1 : 1) Details  
25.04.2004 Bundesliga - 32. Runde Austria Wien - GAK 1 : 3 (0 : 1) Details  
29.02.2004 Bundesliga - 22. Runde GAK - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
19.10.2003 Bundesliga - 13. Runde Austria Wien - GAK 0 : 1 (0 : 1) Details  
17.09.2003 Bundesliga - 3. Runde GAK - Austria Wien 1 : 3 (0 : 1) Details  
27.04.2003 Bundesliga - 31. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 1 : 2 (1 : 0) Details  
01.12.2002 Bundesliga - 21. Runde Austria Wien - GAK (Grazer AK) 2 : 1 (1 : 0) Details  
06.10.2002 Bundesliga - 13. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 0 : 4 (0 : 1) Details  
24.07.2002 Bundesliga - 3. Runde Austria Wien - GAK (Grazer AK) 3 : 0 (3 : 0) Details  
28.04.2002 Bundesliga - 33. Runde Austria Wien - GAK (Grazer AK) 0 : 2 (0 : 0) Details  
23.02.2002 Bundesliga - 23. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 1 : 1 (1 : 0) Details  
23.09.2001 Bundesliga - 12. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 4 : 2 (3 : 2) Details  



Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.