Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche

 

Saisonauswahl
Saison 2004/05

» Kader 2004/05

  Bewerbe

» Bundesliga

» ÖFB Cup

» Supercup

» UEFA-Cup 1. Phase

» UEFA Gruppenphase

» UEFA-Cup Top 32

» Test- bzw. Freundschaftsspiele




    » Login


    » Impressum
 
 


Saison 2004/05 | ÖFB Cup | Finale



Rapid Wien - Austria Wien 1:3 (1:1)
Stadion: Wiener Praterstadion

Wien 01. Juni 2005 20:15 Uhr
Schiedsrichter: Wolfgang Sowa
Zuschauer: 28.000
 
Torschützen:
5. Minute Thomas Burgstaller
Sebastian Mila 20. Minute Freistoß
Ivica Vastic 55. Minute
Libor Sionko 65. Minute
   
   

Startaufstellung:

Nr.Name  AbBis
12 Szabolcs Safar   090
2 Rabiu Afolabi   090
3 Fernando Ariel Troyansky   090
5 Sasa Papac   090
6 Ernst Dospel   090
7 Libor Sionko  090
9 Ivica Vastic  083
15 Jocelyn Blanchard   090
17 Didier Dheedene  090
21 Sigurd Rushfeldt   089
33 Sebastian Mila   056


Ersatzbank:

Nr.Name 
32 Marc Ziegler   
20 Markus Kiesenebner  

Einwechslungen:

Nr.EingewechseltAusgewechselt  AbBis
16 Krzysztof RatajczykSigurd Rushfeldt   8990
23 Richard KitzbichlerSebastian Mila   5690
19 Radoslaw GilewiczIvica Vastic   8390

 
   
 
Spielbericht:
von orf.at

Austria zum 24. Mal Cup-Sieger

Die Wiener Austria hat am Mittwoch zum 24. Mal den österreichischen Fußball-Cup gewonnen. Der Drittplatzierte der abgelaufenen Meisterschaft bezwang im Finale vor 28.000 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion Meister Rapid verdient 3:1 (1:1), bescherte damit dem Trainerduo Stöger/Schinkels den ersten Titel und vermasselte dem Erzrivalen damit das erste Double seit 1987.

Frühe Führung

Nach der frühen Rapid-Führung durch Burgstaller (5.) drehte die Austria vor 28.000 Fans im Ernst-Happel-Stadion mächtig auf. Treffer durch Mila (20.), Vastic (55.) und Sionko (65.) sorgten für die klare Wende, Rapid wirkte nach dem Meisterparty-Marathon phasenweise stehend k. o. und war - auch geschwächt durch zahlreiche Ausfälle - vom ersten Double seit 1987 weit entfernt. Trotz müder Beine nach einer langen Saison, personeller Probleme und einer ausgedehnten, mehrteiligen Rapid-Meisterparty bekamen die Fans zum Ausklang des Spieljahres 2004/2005 von Beginn an klassischen, rassigen und schnellen Derby-Fußball zu sehen - diesmal jedoch ohne gehässige Szenen und mit klaren Austria-Vorteilen.

Zahlreiche Ausfälle bei Rapid

Rapid, unter anderem ohne Martin Hiden, Katzer, Hlinka sowie Valachovic und mit drei Liga-Niederlagen in Serie im Gepäck, legte bereits nach fünf Minuten vor: Nach Eckball von Hofmann verlängerte Martinez per Kopf zur Mitte, dort wartete Innenverteidiger Burgstaller, der aus zehn Metern halb volley flach zum 1:0 einschoss. Für die Austrianer war es der erste Gegentreffer in der regulären Spielzeit im laufenden Cup-Bewerb. Damit war die grün-weiße Herrlichkeit im Prater aber auch schon wieder vorbei. Denn die Austria ließ sich weder vom frühen Rückstand noch von den wilden Gerüchten rund um Stronach, Polster und Co. verunsichern.

Ausgleich durch Mila

Nach schnell abgespieltem Mila-Freistoß nagelte der bei seiner Abschiedsvorstellung stark spielende Vastic den Ball aus halb rechter Position an die Stange (8.), in der 20. Minute gelang dann der Ausgleich. Sionko holte nach einem Solo einen Freistoß an der Strafraumgrenze heraus, den der Pole Mila sehenswert ins rechte Kreuzeck zirkelte - 1:1. Troyansky, Lieblingsschüler des auf der Tribüne sitzenden Stronach, hätte wenig später beinahe zum 2:1 der "Veilchen" getroffen, sein Schuss aus rund 30 Metern landete aber nur an der Latte (23.) - der zweite Aluminiumtreffer für die Austria, die das Heft nun klar in der Hand hatte. Payer (Parade nach Sionko-Schuss/45.) und Schiri Sowa (verweigerte nach Foul von Garics an Blanchard den Elferpfiff/45.) retteten die Hütteldorfer, denen mit Dauer des Spiels immer mehr der "Saft" auszugehen schien, in die Pause.

Austria zieht davon

Aber auch Meistermacher Josef Hickersberger konnte Rapid nicht mehr entscheidend wachrütteln. Die Austria drückte weiter und wurde rasch belohnt. Nach Blanchard-Flanke verlängerte Rushfeldt per Kopf und ausgerechnet der nach Linz abwandernde Vastic war ebenfalls per Kopf zum 2:1 zur Stelle (55.). Der Rückstand setzte noch einmal die letzten Rapid-Kräfte frei. Der Meister fightete zurück, kassierte jedoch in der 65. Minute den entscheidenden Tiefschlag. Schlussmann Payer, über die gesamte Saison hinweg einer der grün-weißen und österreichischen Erfolgsgaranten, schoss bei einem Abschlag Sionko an, der Tscheche bedankte sich und lupfte den Ball allein stehend vor dem Rapid-Goalie zur Entscheidung ins Netz (65.).

Erfolgsserie prolongiert

Damit war klar, dass Austria nicht nur den Cup stemmen durfte, sondern auch die Derby-Erfolgsserie prolongierte. Violett ist gegen Grün-Weiß weiterhin seit 12. August 2001 (sieben Siege, zehn Remis) ungeschlagen. Und auch die Bilanz von Stöger/Schinkels bleibt sehr stark: acht Spiele, sechs Siege, zwei Remis. Als Belohnung darf das Duo mit der Rückendeckung von Stronach weiterarbeiten.

71. ÖFB-Cup-Finale
Mittwoch:
Rapid - Austria 1:3 (1:1)
Wiener Ernst-Happel-Stadion, 28.000 Zuschauer, SR Sowa

Torfolge:
1:0 ( 5.) Burgstaller
1:1 (20.) Mila (Freistoß)
1:2 (55.) Vastic (Kopfball)
1:3 (65.) Sionko

Rapid: Payer - Garics (70. Lawaree), Feldhofer, Burgstaller (62. Dober), Markus Hiden (46. Lenko) - Hofmann, Martinez, Korsos, Ivanschitz, Sturm - Kincl

Austria: Safar - Dospel, Afolabi, Papac, Dheedene - Sionko, Blanchard, Troyansky, Mila (56. Kitzbichler) - Vastic (83. Gilewicz), Rushfeldt (89. Ratajczyk)

Gelbe Karten: Lenko, Martinez bzw. Vastic, Sionko, Dheedene, Kiesenebner (auf der Ersatzbank)

Die besten Spieler: Martinez bzw. Blanchard, Vastic, Sionko
 


 
   
 
   
   
Die letzten 25 Spiele gegen Rapid Wien
25.10.2017 ÖFB Cup - 3. Runde Austria Wien - Rapid Wien 1 : 2 (0 : 1) Details  
22.10.2017 Bundesliga - 12. Runde Austria Wien - Rapid Wien 0 : 1 (0 : 0) Details  
06.08.2017 Bundesliga - 3. Runde Rapid Wien - Austria Wien 2 : 2 (1 : 0) Details  
23.04.2017 Bundesliga - 30. Runde Rapid Wien - Austria Wien 0 : 2 (0 : 1) Details  
12.02.2017 Bundesliga - 21. Runde Austria Wien - Rapid Wien 1 : 1 (0 : 0) Details  
23.10.2016 Bundesliga - 12. Runde Rapid Wien - Austria Wien 0 : 2 (0 : 1) Details  
07.08.2016 Bundesliga - 3. Runde Austria Wien - Rapid Wien 1 : 4 (0 : 1) Details  
17.04.2016 Bundesliga - 31. Runde Rapid Wien - Austria Wien 1 : 0 (0 : 0) Details  
14.02.2016 Bundesliga - 22. Runde Austria Wien - Rapid Wien 0 : 3 (0 : 2) Details  
25.10.2015 Bundesliga - 13. Runde Rapid Wien - Austria Wien 1 : 2 (0 : 0) Details  
12.08.2015 Bundesliga - 4. Runde Austria Wien - Rapid Wien 2 : 5 (1 : 3) Details  
17.05.2015 Bundesliga - 33. Runde Rapid Wien - Austria Wien 4 : 1 (1 : 0) Details  
08.03.2015 Bundesliga - 24. Runde Austria Wien - Rapid Wien 2 : 1 (1 : 1) Details  
09.11.2014 Bundesliga - 15. Runde Rapid Wien - Austria Wien 2 : 3 (0 : 2) Details  
24.08.2014 Bundesliga - 6. Runde Austria Wien - Rapid Wien 2 : 2 (1 : 1) Details  
06.04.2014 Bundesliga - 31. Runde Austria Wien - Rapid Wien 0 : 1 (0 : 0) Details  
09.02.2014 Bundesliga - 22. Runde Rapid Wien - Austria Wien 3 : 1 (1 : 1) Details  
27.10.2013 Bundesliga - 13. Runde Austria Wien - Rapid Wien 0 : 1 (0 : 0) Details  
11.08.2013 Bundesliga - 4. Runde Rapid Wien - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
21.04.2013 Bundesliga - 30. Runde Austria Wien - Rapid Wien 2 : 2 (1 : 0) Details  
17.02.2013 Bundesliga - 21. Runde Rapid Wien - Austria Wien 1 : 2 (1 : 1) Details  
21.10.2012 Bundesliga - 12. Runde Austria Wien - Rapid Wien 2 : 0 (1 : 0) Details  
05.08.2012 Bundesliga - 3. Runde Rapid Wien - Austria Wien 0 : 3 (0 : 1) Details  
15.04.2012 Bundesliga - 30. Runde Austria Wien - Rapid Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
18.02.2012 Bundesliga - 21. Runde Rapid Wien - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  



Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.