Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche


Spielerübersicht | Hans Menasse
     

Hans Menasse

  Hans; Menasse;
 
Position:
Rechtsaußen
     
Geburtsdatum   Grösse
05.03.1930   -- cm
     
Geburtsort   Gewicht
Wien   -- kg
     
Nationalität   Homepage
Österreich   ---
     
Nationalteamspieler von   Länderspiele / Tore
Österreich   2 / 0
     
Debüt im Nationalteam    
26.04.1953 gegen Ungarn - Resultat: 1:1
     
Beschreibung    
Hans Menasse Sohn einer mährischen Katholikin (Mähren heute ein Teil Tschechiens) und eines Wiener Juden entkam, achtjährig, den Nazis, kehrte 1947 nach Wien zurück. Im englischen Exil begann seine Fußballkarriere. Mit 15 hatte er ein Probespiel bei Derby County gemacht, dann war er bei der sogenannten Fohlenmannschaft von Luton Town. Ein Scout hat Menasse 1947 dann sogar Arsenal empfohlen, zum Wechsel kam es nicht er war schon am Weg zurück nach Wien. Der Vater war glühender Vienna-Fan. Sohn Hans heuerte also auf der Hohen Warte an, wo er formal am rechten Flügel, eigentlich aber "als Freigeist hinter den Spitzen" agierte - mit brillanter Technik, wie Zeitgenossen bescheinigen. Menasse dazu in einem "Standard-Interview" im Februar 2008: „Mein Vater hat mich, ohne zu fragen, an der Hand genommen, auf die Hohe Warte geführt und gesagt: So, du wirst jetzt für die Vienna spielen. Wenn man mich gefragt hätte, hätte ich lieber bei der Austria gespielt. Die Austria war immer mein Lieblingsverein, weil die am schönsten gespielt haben - das Wiener Scheiberlspiel, das technische.“

Zwei kurze Jahre verbrachte Hans Menasse dann bei seinem Lieblingsverein, der Austria, um schließlich nach Wiener Neustadt zu wechseln. Überall wurde dem Brieskicker bescheinigt, sein Scheitel sei am Ende der 90 Minuten genauso exakt gezogen wie zu Beginn.

Zweimal, im April 1953 beim 1:1 in Budapest und im Oktober 1954 beim 2:2 gegen Jugoslawien in Wien, wurde Menasse ins Rapid-dominierte Team berufen. Dazwischen warf ihn eine Krankheit aus dem Kader für die WM 1954 in der Schweiz, wo Österreich im Halbfinale gegen den späteren Überraschungsweltmeister Deutschland zwar 1:6 unterging, im Spiel um Platz drei aber Uruguay 3:1 besiegte und somit die beste WM-Platzierung der Geschichte erreichte.

Hans Menasse ging später immer wieder gerne zu Spielen der Austria. Mit Joschi Walter war er befreundet, und zehn Jahre lang im Vorstand der Austria.

Vereine:
Luton Town, Vienna, Austria Wien, Wiener Neustadt, Kremser SC, SC Helfort, Wiener AC

Buchtip:
Seiner Tochter Eva diente er als Vorlage für eine Figur im Roman "Vienna". „A Jud geheert ins Kaffeehaus“, pflegte schon mein Großvater zu sagen, wenn ihm zu Ohren kam, dass andere Leute Spaziergänge, gar Wanderungen unternahmen, „bin i a Reh?“ An Sprüchen wie diesem ist die mit Leidenschaft schwadronierende Romanfamilie nicht arm.

Eva Menasse >>Vienna<<
Roman, Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2005
ISBN 3462034650


Anmerkung: Ein weitverbreiteter Fehler! Laut Geburtsurkunde heißt er HANS (nicht Johann).

Die Saisonen bei Austria Wien
Detailansicht
  Bewerb | Saison E EW T+ T- S U N G GR R M M/T+ M/T-
+ Saison 1958/59 21 1 5 0 11 4 6 0 0 0 n/a 0 0
  Summe offizielle Spiele 13 0 3 0 7 3 3 0 0 0 n/an/a n/a
  Summe alle Spiele 21 1 5 0 11 4 6 0 0 0 n/an/a n/a

Legende:
E    ... Einsätze
EW   ... Einwechslungen
T+   ... Geschossene Tore
T-   ... Tore erhalten (nur für Tormänner)
S    ... Siege
U    ... Unentschieden
N    ... Niederlagen
G    ... Gelbe Karten
GR   ... Gelb-rote Karten
R    ... Rote Karten
M    ... Spielminuten
M/T+ ... Minuten pro geschossenes Tor
M/T- ... Minuten pro erhaltenes Tor (nur für Tormänner)
 
 
 
Letztes Update am: 24.07.2008

Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.