Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche


Spielerübersicht | Patrik Jezek
     

Patrik Jezek

  Patrik; Jezek;
 
Position:
Mittelfeld
     
Geburtsdatum   Grösse
28.12.1976   172 cm
     
Geburtsort   Gewicht
Pilsen (CZ)   70 kg
     
Nationalität   Homepage
Tschechien   ---
     
Beschreibung    
Tschechischer U18 und U21 Nationalspieler

Patrik Jezek begann mit 6 Jahren mit dem Fußball bei TJ Litice. Danach spielte er für Viktoria Pilsen. Von dort wechselte er mit 21 Jahren zum FC Tirol und danach zur Wiener Austria. Jezek unterzeichnete in der Winter-Übertrittszeit 2000 einen Viereinhalb-Jahres-Vertrag für die Wiener Austria. Angeblich sollte Jezek 4,5 Millionen Schilling netto verdienen, so tuschelte die Branche. 55 Millionen Schilling (für diverse TV- und Werberechte) soll Frank Stronach an den FC Tirol bezahlt haben.

Patrik Jezek war wie erwartet bei der Austria nicht glücklich geworden und zog sich auch den Zorn der Fans zu. Das Schicksal wollte es, dass just die Austria der Gegner des FC Tirol im meisterschaftsentscheidenden Match auf dem Tivoli sein sollte. Und das tat Patrik Jezek doppelt weh: Stronach hatte ihm den Abgang von Tirol mit dem vertraglichen Versprechen versüßt, die Meisterprämie von 500.000 Schilling zu bezahlen, wenn Tirol den Titel holen würde. Jezek hatte vor Spielbeginn die wenig vergnügliche Aussicht, sich mit einem Tor selbst um eine halbe Million Schilling zu bringen. Was nicht passierte. Tirol wurde Meister, Jezek schoss kein Tor und kassierte. Das Vertrauen seiner Austria-Kollegen und der Fans haben die Medienberichte über die etwas verzwickte Situation auch nicht gestärkt. Die Abneigung wuchs ähnlich stark wie Jezek’s Lust, in die Berge zurückzukehren. Tore des Tschechen bekamen ähnlichen Seltenheitswert wie mitreißende Spiele. Missmutig trabte er meist über den Platz, als sei er nur zum Lüften des 10er-Leiberls da. Und als dann, just gegen den FC Tirol, nach schwerem Patzer das Horr-Stadion pfiff, tobte, „Jezek raus!“ brüllte und Trainer Heinz Hochhauser sofort reagierte, war sein Gastspiel bei der Austria auch schon wieder vorbei. Nach nur 9 Monate kauften die Tiroler den Tschechen um 15 Millionen Schilling wieder zurück. Das Geld hat die Austria aber niemals gesehen, der FC Tirol ging im Sommer 2001 in Konkurs ohne die Schulden bezahlt zu haben.

Erfolge:
5 x Österreichischer Meister (FC Tirol Innsbruck 1999/00, 2000/01, 2001/02, Red Bull Salburg 2006/07, 2008/09)
1 x Tschechischer Meister (Sparta Prag 2002/03)
Meister Erste Liga (Admira Wacker 2010/11)


Bisherige Vereine:
TJ Litice, FC Viktoria Pilsen (1982 - 1998), FC Tirol Innsbruck (1998 - 2000), FK Austria Wien (2000), FC Tirol Innsbruck (2000 - 2002), Karlsruher SC (2002 - 2003), Sparta Prag (2003 - 2004), SV Pasching (2004/2005), Red Bull Salzburg (Juni 2005 - Jänner 2010), Admira Wacker (Jänner 2010 - Sommer 2013) - Karriereende Sommer 2013

Die Saisonen bei Austria Wien
Detailansicht
  Bewerb | Saison E EW T+ T- S U N G GR R M M/T+ M/T-
+ Saison 1999/00 28 2 3 0 16 2 10 0 0 0 1936 645 0
+ Saison 2000/01 26 7 6 0 18 5 3 1 0 0 1610 268 0
  Summe offizielle Spiele 38 8 3 0 20 7 11 1 0 0 2551850 0
  Summe alle Spiele 54 9 9 0 34 7 13 1 0 0 3546394 0

Legende:
E    ... Einsätze
EW   ... Einwechslungen
T+   ... Geschossene Tore
T-   ... Tore erhalten (nur für Tormänner)
S    ... Siege
U    ... Unentschieden
N    ... Niederlagen
G    ... Gelbe Karten
GR   ... Gelb-rote Karten
R    ... Rote Karten
M    ... Spielminuten
M/T+ ... Minuten pro geschossenes Tor
M/T- ... Minuten pro erhaltenes Tor (nur für Tormänner)
 
 
 
Letztes Update am: 28.12.2013

Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.