Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche

 

Saisonauswahl
Saison 2002/03

» Kader 2002/03

  Bewerbe

» Bundesliga

» ÖFB Cup

» UEFA-Cup

» Test- bzw. Freundschaftsspiele




    » Login


    » Impressum
 
 


Saison 2002/03 | Bundesliga | 27. Runde



Austria Wien - Admira/Wacker Mödling 0:2 (0:1)
Stadion: Generali-Arena (Franz-Horr Stadion)

Wien 05. April 2003 15:30 Uhr
Schiedsrichter: Schüttengruber Manfred
Zuschauer: 4.822
 
Torschützen:
32. Minute Markovic D.
74. Minute Hatz M.
   
   

Startaufstellung:

Nr.Name  AbBis
1 Thomas Mandl   090
4 Martin Hiden   046
7 Thomas Flögel   090
8 Michael Wagner   090
16 Krzysztof Ratajczyk   090
17 Didier Dheedene   090
19 Radoslaw Gilewicz   090
22 Thorstein Helstad   090
26 Eric Akoto   090
27 Raymond Kvisvik   070
28 Sigurd Rushfeldt   090


Ersatzbank:

Nr.Name 
2 Martin Hasek   
3 Patrick Pircher   
6 Ernst Dospel   
12 Marc Ziegler   
21 Volkan Kahraman   

Einwechslungen:

Nr.EingewechseltAusgewechselt  AbBis
25 Roland LinzMartin Hiden   4690
9 Joachim ParapatitsRaymond Kvisvik   7090

 
   
 
Spielbericht:
von orf.at

Gar nicht meisterlich

Die Wiener Austria hat sich am Samstag in der 27. Runde der T-Mobile Bundesliga neuerlich ordentlich blamiert. Das Duell "David gegen Goliath" endete im Wiener Horr-Stadion mit einem sensationellen Sieg der "kleinen" Admira, die der "großen" Austria mit 2:0 (Tore durch Markovic/32. und Hatz/74.) ein Bein stellte. Die Startruppe des deutschen Trainers Christoph Daum kassierte somit nach dem 0:1 gegen Aufsteiger Pasching (16. März) die zweite schmerzliche Heimschlappe in Folge.

Stronach was not amused

Augenzeuge der peinlichen Darbietung der Heimischen war auch Austria-Mäzen Frank Stronach, der eine spielerisch und kämpferisch enttäuschende Elf zu sehen bekam. Dass die Austria, die allerdings auch zwei Mal nur Aluminium traf, weiterhin klar die Tabelle anführt, dürfte wohl auch für den Milliardär nur ein schwacher Trost sein. Die Admira gab damit die "Rote Laterne" an SW Bregenz ab.

Vom Winde verweht

Die erste halbe Stunde hatte in Wien-Favoriten fast ausschließlich der stürmische Wind das Sagen, viele Fehlpässe und Fouls sowie jede Menge Kampf und Krampf rissen keinen der 5.500 Anhänger vom Sitz. Das auf Grund der Tabellen- und Budget-Konstellation von vielen erwartete Schützenfest bahnte sich zu keinem Zeitpunkt an, die wenigen Austria-Chancen machte Ex-"Veilchen"-Keeper Knaller zunichte. Der 41-Jährige parierte sowohl einen Gilewicz-Volley (14.) als auch eine Doppel-Chance durch Rushfeldt und Gilewicz (22.) glänzend.

Keine Chance für Mandl beim 0:1

Ex-Austria-Liebling Rachimow schickte seine Elf natürlich mit einer Kontertaktik in die "Höhle des Löwen", die Früchte durften die Admiraner nach 32 Minuten ernten. Die Wiener Defensive brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Markovic zog ab und Flögel fälschte das Leder unhaltbar für ÖFB-Teamkeeper Mandl ab. Ohne Janocko (gesperrt) und Djalminha (verletzt) konnten die Wiener, bei denen auch Scharner (Kahnbein-Entzündung) fehlte, zunächst nichts Wirksames gegen die drohende Blamage unternehmen, knapp vor der Pause traf Akoto per Kopfball nur die Latte (43.).

Mit Pfiffen in die Pause

Der designierte Meister wurde darauf mit einem gellenden Pfeifkonzert in die Kabine geschickt, die auf der Bank sitzenmden Österreicher Linz, Kahraman, Pircher, Dospel und Parapatits hätten es nach Ansicht der Fans wohl kaum schlechter machen können. Linz durfte nach der Pause spielen, die Austria zeigte sich auch optisch überlegen, wirklich überraschen konnte die Daum-Truppe aber die "graue Maus" aus der Südstadt nicht.

Austria stürmt, Admira trifft

Das Spiel lief auf einer schiefen Ebene Richtung Admira-Tor, ohne Kreativität war aber selbst die Defensive des Schlusslichtes für die Austrianer nicht zu knacken. Helstad scheiterte an Knaller (63.), fünf Minuten später war dann Helstad bei einem Freistoß die Stange im Weg. In der 74. Minute war die Sensation perfekt, die stürmende Austria lief in einen Konter, den Admira-Kapitän Hatz erfolgreich abschloss. Die Austria war danach am Boden zerstört, die Fans zeigten Galgenhumor, sprangen ins gegnerische Lager über und feierten die Admira und vor allem deren Trainer Raschid Rachimow.

Stimmen zum Spiel:
Christoph Daum (Austria-Trainer): "Die Leistung und das Auftreten von einigen Spielern war ein Offenbarungseid. Wir sind am Dienstag im Cup gefordert. Ich hab mich gefragt, in welchem Film bin ich. Mir ist es unverständlich, dass man sich so kampflos aufgibt. Das ist mir unverständlich. Ich bin aber nicht ratlos, eher enttäuscht. Admira hat verdient gewonnen."

Frank Stronach (Austria-Mäzen): "Der Ball ist nicht gut gerollt für uns. Mir hat das Spiel nicht gefallen, unsere Mannschaft hat sehr schwach gespielt. Wir haben die Stange getroffen und auf ein Tor gespielt, solche Niederlagen gehören zum Fußball. Wir haben viele gute Spieler verletzt oder wegen Sperren vorgeben müssen, aber das Resultat sagt alles über das Spiel. Dass sich unsere Ex-Spieler gegen uns besonders anstrengen, ist normal. Die Schwachstellen werden wir bis Sommer beheben. Wir brauchen Neue, die schwachen Spieler müssen ausgetauscht werden. Wir haben schon einige Neue im Auge. Daum ist unumstritten. Wir sind noch immer Erster, und wenn wir nicht großes Pech haben, dann werden wir auch Meister. Wir wollen aber nicht nur Meister werden, sondern wollen auch in Europa mitspielen."

Peter Svetits (Austria-Sportdirektor): "Mit diesem Spiel kann kein Austrianer zufrieden sein. Wir werden aber keinen Radau schlagen, denn das Sturm-Spiel im Cup ist wichtig. Wir werden aber Gespräche führen und sagen, dass es nicht geht, so wie sich die Mannschaft heute präsentiert hat. Einige haben zu wenig Leistung gebracht. Wir müssen aufpassen, damit wir den Meistertitel nicht noch leichtfertig verspielen."

Raschid Rachimow (Admira-Trainer): "Alle meine Spieler waren heute sehr gut. Sie waren organisiert, aggressiv und jeder hat seine taktische Aufgabe erfüllt. Daher hat diese Mannschaft heute funktioniert. Eine solche Leistung müssen wir jede Woche zeigen, egal gegen welchen Gegner. Die drei Punkte sind für uns sehr wichtig."

Michael Hatz (Admira-Torschütze): "Wir haben das ganze Frühjahr bewiesen, dass wir zu Unrecht da unten stehen. Aber heute sind uns endlich drei Punkte gelungen. Der Sieg war für die Moral sehr wichtig, so müssen wir weiter spielen, dann mach ich mir um die Admira keine Sorgen."

Samstag:
Austria Wien - Admira Wacker Mödling 0:2 (0:1)
Horr-Stadion, 4.822 Zuschauer, Schiedsrichter Schüttengruber

Torfolge:
0:1 (32.) Markovic
0:2 (74.) Hatz

Austria: Mandl - Akoto, Ratajczyk, Martin Hiden (46./Linz) - Helstad, Flögel, Kvisvik (70./Parapatits), M. Wagner, Dheedene - Gilewicz, Rushfeldt

Admira: Knaller - Barisic - Hatz, Troyansky - Bozgo, Iwan, Suchard, Ledwon, Katzer - Olszar (71./Sobczak), Markovic (88./Misura)

Gelbe Karten: Keine bzw. Suchard, Katzer, Barisic, Olszar

Die besten Spieler: Ratajczyk bzw. Knaller, Ledwon, Suchard
 


 
   
 
   
   
Die letzten 25 Spiele gegen Admira/Wacker Mödling
05.05.2018 Bundesliga - 33. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 0 : 0 (0 : 0) Details  
24.02.2018 Bundesliga - 24. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 2 : 1 (1 : 1) Details  
18.11.2017 Bundesliga - 15. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 2 : 3 (1 : 0) Details  
27.08.2017 Bundesliga - 6. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 1 : 3 (0 : 1) Details  
28.05.2017 Bundesliga - 36. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 1 : 6 (1 : 1) Details  
05.04.2017 ÖFB Cup - 1/4 Finale Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 1 : 2 (1 : 2) Details  
01.04.2017 Bundesliga - 27. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 0 : 2 (0 : 1) Details  
03.12.2016 Bundesliga - 18. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 0 : 2 (0 : 0) Details  
24.09.2016 Bundesliga - 9. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 1 : 2 (1 : 1) Details  
07.05.2016 Bundesliga - 34. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 3 : 1 (2 : 0) Details  
02.03.2016 Bundesliga - 25. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 0 : 3 (0 : 1) Details  
21.11.2015 Bundesliga - 16. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 1 : 1 (0 : 0) Details  
29.08.2015 Bundesliga - 7. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 0 : 1 (0 : 0) Details  
20.05.2015 Bundesliga - 34. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 0 : 1 (0 : 0) Details  
14.03.2015 Bundesliga - 25. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 1 : 1 (0 : 0) Details  
22.11.2014 Bundesliga - 16. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 4 : 0 (0 : 0) Details  
30.08.2014 Bundesliga - 7. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 2 : 1 (2 : 0) Details  
22.03.2014 Bundesliga - 28. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 0 : 1 (0 : 1) Details  
07.12.2013 Bundesliga - 19. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 2 : 2 (2 : 1) Details  
28.09.2013 Bundesliga - 10. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 1 : 0 (0 : 0) Details  
20.07.2013 Bundesliga - 1. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 2 : 0 (0 : 0) Details  
28.04.2013 Bundesliga - 31. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 0 : 2 (0 : 1) Details  
23.02.2013 Bundesliga - 22. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 4 : 0 (1 : 0) Details  
27.10.2012 Bundesliga - 13. Runde FC Admira Wacker Mödling - Austria Wien 4 : 6 (3 : 2) Details  
12.08.2012 Bundesliga - 4. Runde Austria Wien - FC Admira Wacker Mödling 1 : 0 (0 : 0) Details  



Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.