Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche

 

Saisonauswahl
Saison 2003/04

» Kader 2003/04

  Bewerbe

» Bundesliga

» ÖFB Cup

» Supercup

» CL-Qualifikation

» UEFA-Cup

» Test- bzw. Freundschaftsspiele




    » Login


    » Impressum
 
 


Saison 2003/04 | Bundesliga | 32. Runde

 

Austria Wien - GAK 1:3 (0:1)
Stadion: Generali-Arena (Franz-Horr Stadion)

Wien 25. April 2004 16:30 Uhr
Schiedsrichter: Urs Maier (CH)
Zuschauer: 11.800
 
Torschützen:
32. Minute Bazina M.
56. Minute Kollmann R.
79. Minute Amerhauser M.
Sigurd Rushfeldt 89. Minute
   
   

Startaufstellung:

Nr.Name  AbBis
1 Joey Didulica   090
5 Rabiu Afolabi   090
6 Ernst Dospel   090
9 Ivica Vastic   067
10 Vladimir Janocko   078
15 Jocelyn Blanchard   090
16 Krzysztof Ratajczyk   090
17 Didier Dheedene 047
19 Radoslaw Gilewicz   090
21 Sigurd Rushfeldt   090
22 Thorstein Helstad   054


Ersatzbank:

Nr.Name 
12 Szabolcs Safar   
2 Eric Akoto   
14 Frank Verlaat   
23 Richard Kitzbichler   

Einwechslungen:

Nr.EingewechseltAusgewechselt  AbBis
8 Michael WagnerThorstein Helstad   5490
7 Thomas FlögelIvica Vastic   6790
18 Sean William DundeeVladimir Janocko   7890

 
   
 
Spielbericht:
von orf.at

GAK im Meisterduell voran

Der GAK hat am Sonntag den mit Spannung erwarteten T-Mobile Bundesliga-Schlager gegen die Wiener Austria 3:1 (1:0) gewonnen. Die stark spielenden Grazer machten im mit 11.800 Zuschauern ausverkauften Horr-Stadion durch Treffer von Bazina (32.), Kollmann (57.) und Amerhauser (80.) einen großen Schritt Richtung ersten Meistertitel der Klubgeschichte, der Austria gelang durch ein spätes Tor von Rushfeldt (89.) nur noch Ergebniskosmetik. Der Austria wurde allerdings vom Schweizer Star-Schiedsrichter Urs Meier ein reguläres Tor von Gilewicz aberkannt (34.), zudem flog Dheedene in der 47. Minute mit Gelb-Rot vom Platz.

GAK seit November ungeschlagen

Vier Runden vor Schluss liegt die in der Bundesliga seit 30. November 2003 ungeschlagene Truppe von Ex-Austria-Trainer Walter Schachner damit drei Punkte vor dem Titelverteidiger. Die Austrianer mussten gegen die spielstarken, disziplinierten Gäste die erste Niederlage in der Ära von Sportmanager Günter Kronsteiner hinnehmen.

Guter Start für den GAK

Vor den Augen der Teamchefs Hans Krankl (Österreich) und Otto Baric (Kroatien) begann der GAK mit Druck. Die Hausherren gingen hingegen vor allem in der Defensive übernervös zu Werke und brachten kaum durchdachte Aktionen zu Stande. Die Führung der Grazer kündigte sich bei einem Kollmann-Kopfball (5.) und einem Pötscher-Schlenzer (20.) - Didulica parierte jeweils - an. Der Meister aus Wien-Favoriten sorgte lediglich bei einem vermeintlichen Elferalarm (23., Ehmann klärte jedoch mit dem Kopf, nicht mit der Hand) und einem Schuss von Janocko aus aussichtsreicher Position (25., weit über das Tor) für Aufsehen.

Bazina ist zur Stelle

In der 32. Minute schlug der aufgewecktere GAK dann zu. Nach einem weiten Kopfball von Standfest lieferten sich Afolabi und Kollmann ein Laufduell, bei dem beide Akteure zu Boden gingen. Bazina war der lachende Dritte, der Kroate donnerte den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen.

Austria im Pech

Erst durch das Gegentor wachte die Austria etwas auf und stand bereits zwei Minuten nach dem 0:1 vor dem Ausgleich. Doch der Schweizer Referee Meier und seine Assistenten leisteten sich einen groben Schnitzer. Rushfeldt riss alleine vor GAK-Goalie Schranz der Ball ab, Gilewicz war zur Stelle und beförderte den Ball regelkonform über die Linie. Gilewicz jubelte jedoch zu früh, denn Meier hatte fälschlicherweise eine Abseitsstellung gesehen.

Bierbecher, aber keine Tore

Die wutentbrannten Fans antworteten mit vollen Bierbechern und Feuerzeugen, die Austrianer mit weiteren Chancen. Rushfeldt überlief Ehmann und verfehlte nur knapp das lange Eck (36.), zwei scharfe Freistöße von Vastic (39.) und Dheedene (45.) wurden eine Beute von Schranz.

Gelb-Rot für Dheedene

Für den Belgier Dheedene war es die letzte Möglichkeit in diesem Spiel, denn nur zwei Minuten nach der Pause musste der Defensivmann in der Kabine. Meier zeigte Dheedene nach einem Luftkampf mit Muratovic Gelb-Rot (47.).

Kollmann bezwingt Tor-Fluch

In der Folge scheiterten beim GAK Sionko und Kollmann noch an Didulica (54.), ehe den Grazern dann wenige Minuten später die Vorentscheidung gelang. Nach Pass von Muratovic traf Kollmann völlig unbedrängt vom 16er durch die Beine von Afolabi ins lange Eck. Für den Leader der Bundesliga-Schützenliste (23 Tore) war dies der erste Treffer nach 777 torlosen Minuten. Zuletzt hatte Kollmann in der Bundesliga am 7. März gegen Salzburg getroffen.

GAK setzt nach

Während die Austria wenig entgegenzusetzen hatte, setzte Sionko mit einem wuchtigen Schuss an die rechte Stange nach (62.). Das 3:0 fiel aus einem Bilderbuchkonter der Grazer - über die Stationen Goossens und Bazina landete der Ball bei Amerhauser, der den Ball im kurzen Kreuzeck versenkte (80.).

Ehrentreffer durch Rushfeldt

Der Ehrentreffer im längst entschiedenen Spiel gelang Rushfeldt mit einem von Majstorovic abgefälschten 25-m-Schuss (89.). GAK-Kapitän Toni Ehmann schied im Finish mit einer Knöchelverletzung (Verdacht auf Bänderriss) aus und fällt damit für das Innsbrucker Mittwoch-Länderspiel gegen Luxemburg aus.

Der Weg zum Meisterteller

Der GAK muss in den vier ausstehenden Runden jetzt noch gegen Salzburg (H), Sturm Graz (A), Superfund (H) und Admira (A) antreten, der Austria stehen noch die Matches gegen Rapid (A), SW Bregenz (H), SV Mattersburg (A) und FC Kärnten (H) bevor.

Stimmen zum Spiel:
Günter Kronsteiner (Austria-Sportmanager): "Der GAK war unwahrscheinlich organisiert, sie waren die reifere und bessere Mannschaft. Die Grazer waren heute einfach cleverer als wir. Es war aber keine Blamage, denn wir haben trotzdem das Beste gegeben. Wir waren nie in der Lage, von hinten ruhig hinauszuspielen, denn der GAK hat stark gepresst. Wir haben es dann mit hohen Bällen probiert, das hat uns der GAK aufgezwungen. In der Meisterschaft ist der GAK nun zu favorisieren, wir werden aber nicht aufgeben."

Walter Schachner (GAK-Trainer): "Für mich war das keine spezielle, persönliche Genugtuung. Ich freue mich aber riesig, mein Kompliment geht an die ganze Mannschaft. Denn das war heute eine reife Leistung. Vor dieser Kulisse muss man erst einmal gegen die Wiener Austria so auftreten. In der Meisterschaft ist aber noch keine Vorentscheidung gefallen, wir haben noch sehr schwierige Spiele vor uns."

Urs Meier (Schiedsrichter): "Es ärgert mich, dass uns in so einem entscheidenden Spiel so ein Fehler passiert ist. Das war ganz klar ein reguläres Tor. Ich kann mich nur entschuldigen, aber Irren ist eben menschlich."

Samstag:
Austria Wien - GAK 1:3 (0:1)
Horr-Stadion, 11.800 Zuschauer, SR Urs Meier (SUI)

Torfolge:
0:1 (32.) Bazina
0:2 (57.) Kollmann
0:3 (80.) Amerhauser
1:3 (89.) Rushfeldt

Austria: Didulica - Dospel, Afolabi, Ratajczyk, Dheedene - Helstad (55. M. Wagner), Vastic (67. Flögel), Blanchard, Janocko (79. Dundee) - Rushfeldt, Gilewicz

GAK: Schranz - Pötscher, Ehmann, Tokic, Standfest (86. Majstorovic) - Sionko, Muratovic (88. Ramusch), Sick, Amerhauser - Bazina, Kollmann (70. Goossens)

Gelb-Rote Karte: Dheedene (47.)
Gelbe Karten: keine bzw. Tokic, Kollmann, Sick, Goossens

Die besten Spieler: keine bzw. Schranz, Tokic, Sionko, Sick
 


 
   
 
   
   
Die letzten 25 Spiele gegen GAK
18.04.2007 Bundesliga - 29. Runde GAK - Austria Wien 2 : 1 (1 : 0) Details  
25.11.2006 Bundesliga - 19. Runde Austria Wien - GAK 2 : 2 (2 : 0) Details  
01.10.2006 Bundesliga - 11. Runde GAK - Austria Wien 1 : 3 (0 : 1) Details  
18.07.2006 Bundesliga - 1. Runde Austria Wien - GAK 0 : 0 (0 : 0) Details  
08.04.2006 Bundesliga - 30. Runde GAK - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
15.03.2006 Bundesliga - 20. Runde Austria Wien - GAK 2 : 1 (2 : 1) Details  
24.09.2005 Bundesliga - 12. Runde GAK - Austria Wien 1 : 0 (0 : 0) Details  
20.07.2005 Bundesliga - 2. Runde Austria Wien - GAK 3 : 2 (1 : 1) Details  
08.05.2005 Bundesliga - 32. Runde GAK - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
05.05.2005 Bundesliga - 22. Runde Austria Wien - GAK 0 : 3 (0 : 1) Details  
20.11.2004 Bundesliga - 18. Runde Austria Wien - GAK 0 : 0 (0 : 0) Details  
12.09.2004 Bundesliga - 8. Runde GAK - Austria Wien 0 : 1 (0 : 0) Details  
09.07.2004 Supercup GAK - Austria Wien 1 : 1 (1 : 0) Details  
30.05.2004 ÖFB Cup - Finale Austria Wien - GAK 2 : 2 (1 : 1) Details  
25.04.2004 Bundesliga - 32. Runde Austria Wien - GAK 1 : 3 (0 : 1) Details  
29.02.2004 Bundesliga - 22. Runde GAK - Austria Wien 0 : 0 (0 : 0) Details  
19.10.2003 Bundesliga - 13. Runde Austria Wien - GAK 0 : 1 (0 : 1) Details  
17.09.2003 Bundesliga - 3. Runde GAK - Austria Wien 1 : 3 (0 : 1) Details  
27.04.2003 Bundesliga - 31. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 1 : 2 (1 : 0) Details  
01.12.2002 Bundesliga - 21. Runde Austria Wien - GAK (Grazer AK) 2 : 1 (1 : 0) Details  
06.10.2002 Bundesliga - 13. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 0 : 4 (0 : 1) Details  
24.07.2002 Bundesliga - 3. Runde Austria Wien - GAK (Grazer AK) 3 : 0 (3 : 0) Details  
28.04.2002 Bundesliga - 33. Runde Austria Wien - GAK (Grazer AK) 0 : 2 (0 : 0) Details  
23.02.2002 Bundesliga - 23. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 1 : 1 (1 : 0) Details  
23.09.2001 Bundesliga - 12. Runde GAK (Grazer AK) - Austria Wien 4 : 2 (3 : 2) Details  



Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.