Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche

 

Saisonauswahl
Saison 2019/20

» Kader 2019/20

  Bewerbe

» Bundesliga Grunddurchgang

» ÖFB Cup

» UEFA Europa League

» Test- bzw. Freundschaftsspiele




    » Login


    » Impressum
 
 


Saison 2019/20 | ÖFB Cup | 2. Runde



WSG Tirol - Austria Wien 5:2 (2:1)
Stadion: Gernot-Langes-Stadion

Wattens 25. September 2019 18:30 Uhr
Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer
Zuschauer: 2.250
 
Torschützen:
10. Minute Kelvin Kwarteng Yeboah
Christoph Monschein 13. Minute
42. Minute Benjamin Pranter
54. Minute Kelvin Kwarteng Yeboah
58. Minute Kelvin Kwarteng Yeboah
70. Minute Kelvin Kwarteng Yeboah
Christoph Monschein 84. Minute
   
   

Startaufstellung:

Nr.Name  AbBis
13 Ivan Lucic   090
8 Stephan Zwierschitz   038
15 Tarkan Serbest   090
23 Erik Palmer-Brown   068
28 Christoph Martschinko   090
4 James Jeggo   090
5 Vesel Demaku  090
10 Alexander Grünwald   090
26 Alon Turgeman   058
14 Christoph Monschein   090
36 Dominik Fitz   090


Ersatzbank:

Nr.Name 
32 Patrick Pentz   
16 Dominik Prokop   
22 Caner Cavlan   
20 Bright Edomwonyi   

Einwechslungen:

Nr.EingewechseltAusgewechselt  AbBis
17 Florian KleinStephan Zwierschitz   3890
7 Maximilian SaxAlon Turgeman   5890
46 Johannes HandlErik Palmer-Brown   6890

 
   
 
Spielbericht:
von www.fk-austria.at

ENDSTATION IN ZWEITER CUPRUNDE

Durch ein 2:5 bei der WSG Swarovski Tirol schied die Austria schon in der zweiten des UNIQA ÖFB Cups aus. Christoph Monschein traf doppelt für die Veilchen, Kelvin Yeboah mit gleich vier Treffern sowie Benjamin Pranter schossen Wattens ins Achtelfinale.

Zum Cupspiel in Wattens schickte Trainer Christian Ilzer dieselbe Startelf wie beim Sieg gegen Altach ins Rennen, einzig Thomas Ebner musste aufgrund seiner Gehirnerschütterung passen. Wie schon am Sonntag wurde der Mittelfeldmann von James Jeggo ersetzt.

Wattens-Trainer Thomas Silberberger musste mit Zlatko Dedic und Ione Cabrera auf zwei Schlüsselspieler verzichten, nahm insgesamt fünf Änderungen nach dem 0:2 gegen Rapid vor.

Wattens führt 2:1 zur Pause, Monschein traf für die Austria
Der Aufsteiger aus Tirol begann wie aus der Pistole geschossen, schon in der ersten Minute schoss Felix Adjei aus aussichtsreicher Position daneben. Florian Toplitsch war nach Pass von Lukas Grgic alleine Richtung Ivan Lučić unterwegs, setzte den Ball aber am Tor vorbei (2.). Benjamin Pranter schoss ebenso wie Michael Svoboda drüber (6., 8.). Dazwischen fand auch die Austria die erste Torchance vor, Christoph Monschein verfehlte nach Zuspiel von Dominik Fitz aber das Tor (6.). Die WSG ging in der 10. Minute völlig verdient in Führung, Kelvin Yeboah traf vor den Augen seines Vaters - Anthony Yeboah - nach Flanke von Adjei zum 1:0.

Nach der misslungenen Anfangsphase erfingen sich die Veilchen rasch, Christoph Monschein staubte nach einem Schuss von Alexander Grünwald ab - 1:1 nach 13 Minuten, das Spiel begann wieder von vorne.

Danach wurde es ruhiger im Gernot Langes Stadion, erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit kam wieder Schwung in die Partie. Stephan Zwierschitz musste verletzt raus, Florian Klein kam in die Mannschaft. Eine Flanke von Dominik Fitz landete auf der Querlatte (40.), im Konter ging Wattens abermals in Führung: Nach Pass von Lukas Grgic traf Benjamin Pranter zum 2:1. Aufholbedarf in Halbzeit Zwei.

Yeboah schoss Wattens in die nächste Runde
Leider lief auch der zweite Durchgang nicht nach Wunsch. WSG-Torhüter konnte einen Abschluss von Monschein mit einer Fußabwehr klären (47.), ehe Kelvin Yeboah mit einem lupenreinen Hattrick nach der Pause das Spiel zugunsten der Wattener entschied (54., 58., 70.). Die Querlatte verhinderte das fünfte Tor des 19-Jährigen (61.).

Die Austria hatte offensiv zwei Chancen durch Monschein zu verzeichnen: Ein Heber nach Vorlage von Fitz geriet zu kurz, nach Vorarbeit des für Alon Turgeman eingewechselten Max Sax ging der Abschluss daneben (56., 80.). Sax tauchte nach Fehler der Tiroler Hintermannschaft vor Oswald auf, traf den Ball aber nicht gut genug (82.). Christoph Monschein stellte nach Doppelpass mit Dominik Fitz den Endstand von 2:5 her (87.).

WSG Swarovski Tirol - FK Austria Wien 5:2 (2:1)
Wattens: Oswald; Neurauter, Hager, Buchacher; Gölles (82. Santin), Svoboda, Toplitsch, Grgic, Adjei; Yeboah (73. Jurdik), Pranter (46. Rieder)
Trainer: Thomas Silberberger

Austria: Lučić; Zwierschitz (38. Klein), Serbest, Palmer-Brown (68. Handl), Martschinko; Jeggo, Demaku, Grünwald; Turgeman (59. Sax), Monschein, Fitz
Trainer: Christian Ilzer

Tore: Yeboah (10., 54., 58., 70.), Pranter (42.); Monschein (13., 87.)

Gelbe Karten:
24.: Florian Buchacher (Foul)
28.: Stefan Hager (Foul)
31.: Vesel Demaku (Unsportl.)

Gernot Langes Stadion, Schiedsrichter Robert Schörgenhofer
 


 
   
 
   
   
Die letzten 25 Spiele gegen WSG Tirol
26.10.2019 Bundesliga Grunddurchgang - 12. Runde Austria Wien - WSG Tirol 2 : 3 (0 : 2) Details  
25.09.2019 ÖFB Cup - 2. Runde WSG Tirol - Austria Wien 5 : 2 (2 : 1) Details  
27.07.2019 Bundesliga Grunddurchgang - 1. Runde WSG Tirol - Austria Wien 3 : 1 (1 : 0) Details  
12.05.1971 Nationalliga - 26. Runde Austria Wien - Wattens 4 : 2 (3 : 2) Details  
07.11.1970 Nationalliga - 11. Runde Wattens - Austria Wien 3 : 2 (1 : 1) Details  
28.03.1970 Nationalliga - 22. Runde Wattens, WSG - Austria Wien 0 : 1 (0 : 0) Details  
05.10.1969 Nationalliga - 7. Runde Austria Wien - Wattens, WSG 3 : 2 (1 : 1) Details  
05.04.1969 Nationalliga - 21. Runde Austria Wien - Wattens, WSG 4 : 1 (3 : 0) Details  
28.09.1968 Nationalliga - 6. Runde Wattens, WSG - Austria Wien 0 : 4 (0 : 1) Details  
27.01.1962 ÖFB Cup - 1. Runde Austria Wien - Wattens, SV 6 : 0 (2 : 0) Details  



Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.